Targets

Kunst im öffentlichen Raum
ZiF - Zentrum für interdisziplinäre Forschung Bielefeld
Nicole Schuck & Beat Brogle, Künstler

39 Blattgoldzeichen, hochkarätiges Blattgold auf diversen Materialien, Größe variable, 2013
Installative Intervention auf dem ZiF-Gelände

39 Zeichen aus hochkarätigem Blattgold wurden im gesamten Außenbereich des ZiFs angebracht. Ihre Formen verweisen auf Targets der wissenschaftlichen Forschung bestimmter Eye-Traking-Tests. Mit dieser Arbeit soll die Versuchsanordnung der visuellen Wahrnehmung in den öffentlichen Raum übertragen werden und damit eine experimentelle Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Unaufmerksamkeitsblindheit angestoßen werden.
Die Zeichen wurden an Orten angebracht, um auf architektonische Besonderheiten des ZiFs zu verweisen, wie beispielsweise eine Treppe, die ins Leere führt, skulpturlose Betonsockel, die darauf warten, dass etwas auf ihnen platziert wird, oder ungewöhnliche Blickachsen. Die Betrachter/innen sind eingeladen, beim Gang über das Gelände ihren Blick auf bisher nicht Wahrgenommenes lenken zu lassen.

Im Austausch mit:
ZiF-Forschungsgruppe „Wettbewerb und Prioritätskontrolle in Geist und Gehirn: Neue Perspektiven aus der Forschung zu Aufmerksamkeit und Sehen“.